Liebe Spielerin, lieber Spieler!

„Spielend leicht glücklich“? – Sowas geht doch gar nicht!

Und es geht doch: GlückSinn läutet eine völlig neue Generation von Gesellschaftsspielen ein, weil es dabei in erster Linie gar nicht so sehr um das Spiel(en), sondern vor allem um die Spieler selbst geht: Je mehr du spielst, umso glücklicher wirst du.

Glücksinn Symbol Action-Card

ACTION

Hier beginnt der Spaß: Das Spiel GlückSinn® enthält über 50 „Action-Cards“, die für richtig gute Laune sorgen: Sympathische Eisbrecher-Fragen, geistreiche Auflockerungs-Übungen, starkes Zustands-Management, spannende Elemente der positiven Psychologie, erfrischende Kreativitätstechniken und ganz viel spielerische Action warten auf Dich und Deine mutigen Mitspieler in GlückSinn®.

Glücksinn Symbol Connection-Card

CONNECTION

Mit 70 „Connection-Cards“ bekommt GlückSinn® eine verbindende Tiefe, die mit überraschender Leichtigkeit an den Tag sprudelt. Entwickle nichts Geringeres als Dein persönliches Life-Design. Genieße aufrichtige Komplimente von Deinen Mitspielern und staune Bauklötze über Deine eigenen Qualitäten! Plane verführerische Lebensziele und werde Dir Deiner stärksten Motivatoren spielend leicht bewusst.

Glücksinn Symbol Grinch-Card

GRINCH

Zieh den Grinch – und lass‘ Dich überraschen! Mehr als 30 „Grinch-Cards“ garantieren Dir, dass es immer wieder anders kommt, als man denkt. Der Grinch sorgt in GlückSinn® für Verwirrung, Neid und hin und wieder auch Frust, weil er Deiner sicher geglaubten Spielstrategie ungeniert ein Bein stellt. Diebische Freude und liebevoller Schabernack verschmelzen in dieser genialen Spielkarte bei GlückSinn®.


Wie wird man glücklich?

Die Frage nach dem inneren Glück ist sicher nicht neu. Wie erleben wir Glück und was macht uns eigentlich glücklich: Erfolg, Gesundheit, Liebe, Freiheit, ein Sinn im Leben, Dankbarkeit und Demut oder aber ganz viel Geld? Vielleicht braucht es auch eine Portion echtes Glück für ein glückliches Leben – aber Glück muss kein Zufall sein. Selbst Aristoteles war der Ansicht, dass man Glück wunderbar lernen kann.

Mit diesem Spiel kannst du endlich deinen Glück-Sinn schärfen – trainiere ihn beliebig oft und bringe Licht ins Dunkel einer Materie, die wir niemals in der Schule lernen. Starte mit diesem Spiel in eine Entdeckungsreise ins eigene Glück und staune über deine dir bisher unbekannten Qualitäten, um die dich andere beneiden.

Genieße die Gelegenheit, dich spielerisch mit wirklich interessanten Themen zu beschäftigen und erkenne deine Selbstwirksamkeit auf dem Weg zum Glücklichsein. Entdecke, wo du dir vielleicht auch manchmal selbst im Weg stehst, und lerne mit spielerischer Leichtigkeit von den genialen Erfolgsrezepten deiner Mitspieler.

Findet gemeinsam und auf völlig unkonventionelle Weise heraus, wie ihr bereits euren Glück-Sinn im Alltag gelungen einsetzt. Verbindet euch miteinander, indem ihr als Team die kreativen Aufgaben löst und dabei den vielen Facetten des Glücks begegnet. Nutze deinen Glück-Sinn und komme so mit jeder Runde deinem wahren Ziel einen großen Schritt näher. Kurzweilige Action, geistreiche Kreativität, spannende Selbsterkenntnis, zahlreiche Aha-Erlebnisse und ganz viel Spaß erwarten dich jetzt bei diesem aufregenden Abenteuer ins eigene Glück.


Du hast vielleicht Fragen zum Spiel GlückSinn®?

Vorweg möchte ich gerne etwas Persönliches loswerden: Wenn ich von Glück rede, dann meine ich nicht den großen Lottogewinn, sondern das, was im Englischen sehr treffend mit „Happiness“ beschrieben wird. Im deutschen Wortschatz fehlt uns leider ein entsprechender Ausdruck, der Glücklichsein, innere Zufriedenheit und vielleicht auch so etwas wie Glückseligkeit subsumiert. So haben Glücksforscher unlängst dazu aufgerufen, sprachlich das „Lebensglück“ vom „Zufallsglück“ abzugrenzen; das macht auf jeden Fall Sinn.

Denn inneres Glück hat mit Chancen-Wahrscheinlichkeiten und „Glück gehabt“ tatsächlich nur am Rande etwas zu tun. Der Lottogewinn ist reiner Zufall; zum Lebensglück hingegen kann ich in ganz erheblichem Maße beitragen. – Das war eine extrem wichtige Erkenntnis in meinem Leben. Das Wissen dazu fällt allerdings nicht vom Himmel und musste es mir zunächst einmal aneignen; jetzt gebe ich es spielend leicht in GlückSinn weiter.

Als Erfinder des Spiels bin ich davon überzeugt, dass wir so etwas wie einen „sechsten Sinn“ für unser persönliches Glück haben, den „Glück-Sinn“. Mein Glücks-Fokus war allerdings schon seit früher Kindheit eher auf die Bedürfnisse der anderen gerichtet: zunächst die meiner Eltern und Geschwister, später dann die meiner „Umwelt“, wie Verwandte, Lehrer, Freunde, Partner, Arbeitgeber usw. Es liegt auf der Hand, dass meine Antennen für’s eigene Glück kaum noch trainiert wurden.

Die Folge davon war der schleichende Verlust meiner Fähigkeit, selbstwirksam am eigenen Glück zu arbeiten und mein „Glücklichsein“ aktiv in die Hand zu nehmen. Ich brauchte viel zu lange, um das zu begreifen.

GlückSinn ist die spielerische Antwort auf all jene Fragen, die ich mir einfach nie stellen konnte.


FAQ: Du suchst noch Antworten?

Klicke einfach auf die Frage, die dich interessiert:

Was für eine Art Spiel ist GlückSinn eigentlich?

Das ist vielleicht die schwierigste Frage gleich zu Beginn. Denn meines Wissens gibt es diese Art von Spiel bisher ja noch gar nicht. Rein technisch ist GlückSinn ein so genanntes „Table-Top-Spiel“, das – wie der englische Begriff bereits vermuten lässt – gemeinsam an einem Tisch von mehreren Spielern live und in Präsenz gespielt wird.

GlückSinn ist eine Mischung aus Glücks-, Kommunikations- und Strategiespiel einer völlig neuen Generation von Gesellschaftsspielen und (wenn überhaupt) vielleicht am ehesten in die Gruppe der „sonstigen Kartenspiele“ einzuordnen, welches über die Würfel auch noch eine Zufallskomponente erhält.

Hier erfährst du noch ein wenig mehr zum Spiel.

Wie kann ein Gesellschaftsspiel überhaupt glücklich machen?

Gleich zu Beginn wird es etwas wissenschaftlich: GlückSinn greift viele bewährte Konzepte der positiven Psychologie auf, die uns nachweislich einfach gut tun. Förderliche Wirkmechanismen aus dem systemischen Coaching werden spielerisch vermischt mit wohltuenden kreativen Elementen und der Bewusstwerdung selbst gebauter Grenzen und nicht genutzter Möglichkeiten. Das Spiel fördert den wertschätzenden Umgang miteinander und öffnet dir das schönste Johari-Fenster.

GlückSinn ist ein Spiel mit Tiefgang, das unser Unterbewusstsein freudig dazu einlädt, am eignen „Life Design“ zu feilen – ganz ohne Therapie und blödes Psycho-Gequake. Denn GlückSinn blickt nicht zurück, schaut nicht darauf, was alles schief gelaufen ist im Leben, sondern legt den Fokus auf eine aktive Wahrnehmung im Hier & Jetzt und blickt positiv auf die zahlreichen Möglichkeiten, die uns in unser inneres Glück führen. So schärfen wir den eigenen Glück-Sinn mit jeder Spielrunde auf’s Neue.

Was ist Positive Psychologie?

Positive Psychologie ist kurz gesagt die Wissenschaft des gelingenden Lebens.

Der US-amerikanische Star-Psychologe Abraham Maslow (vielleicht kennst du noch aus der Schule die berühmte Maslow’sche Bedürfnispyramide) hat in den 1950er Jahren erstmals den Begriff der Positiven Psychologie verwendet. Im Gegensatz zur klassischen Psychologie, in deren Fokus traditionell eher Defizite und Probleme stehen, befasst sich die Positive Psychologie in erster Linie mit den vorteilhaften Aspekten des Menschseins.

Erst Ende der 1990er Jahre bekam der Grundgedanke der Positiven Psychologie durch den New-Yorker Psychologen Martin Seligman die verdiente Aufmerksamkeit in der Forschung. Inhalte der Positiven Psychologie sind beispielsweise Optimismus, Zielerreichung, Motivation, Resilienz (= psychische Widerstandsfähigkeit), Dankbarkeit, Vergebung, Geborgenheit oder das Erleben von Beziehungen und einer Sinnhaftigkeit im Leben. Im wissenschaftlichen Fokus standen vor allem depressive Patienten; die Ergebnisse waren revolutionär.

Dem schließt sich die Frage an, warum nicht alle „gesunden“ Menschen ebenfalls von den phantastischen Erkenntnissen der Glücksforschung profitieren sollten, um ihr „normales“ Dasein in ein richtig tolles und erfülltes Leben zu verwandeln? Glücksinn nimmt diese Thematik ausgesprochen facettenreich in seinem Spielverlauf auf.

Fazit: Unter der Positiven Psychologie verstehen wir heute die Wissenschaft dessen, was Menschen dazu befähigt, sich optimal zu entwickeln und zur vollen Blüte zu gelangen.

Was ist das Johari-Fenster?

Das „Johari-Fenster“ beschreibt deine bewussten und unbewussten Verhaltens- und Persönlichkeitsmerkmale im Kontext von Selbst- und Fremdwahrnehmung. Besonders spannend ist dabei der so genannte „blinde Fleck“, oder besser gesagt der Teil deiner Persönlichkeit, die zwar von deinen Mitmenschen wahrgenommen wird, dir selbst aber völlig unbekannt ist. Das gilt grundsätzlich für positive wie auch für negative Eigenschaften.

GlückSinn nutzt die Kraft der positiven Energie, die dann frei wird, wenn z.B. ein Mitspieler unverblümt über deine dir unbekannten Qualitäten spricht. Lass dich also überraschen, in deinem Johari-Fenster zu sehen ist – auf eine extrem angenehme Art.

Was ist mit Life Design gemeint?

Unter Life-Design versteht man die Tatsache, dass ich mein Leben nach meinen ganz individuellen Bedürfnissen und Träumen entwickele und auch aktiv gestalte. Positive Veränderung wird so zur Lebensphilosophie. Es ist eine innere Haltung von bewusster Einflussnahme über mich, das Leben und meinen persönlichen Erfolg.

Wer sich für ein aktives Life-Design entscheidet, der macht seinen Erfolg und sein inneres Glück nicht mehr abhängig von äußeren Faktoren, sondern erkennt die schöpferische Kraft seiner Selbstwirksamkeit, indem er seinem Leben ganz bewusst eine positive Richtung gibt.

Was macht dich aus? Was passt wirklich zu dir? Und was brauchst du, um deine persönlichen Stärken und Fähigkeiten voll und authentisch einsetzen zu können? – Manchmal braucht es etwas Mut und manchmal nur einen kleinen Funken der Inspiration, um dein Herz zum Singen zu bringen.

Werde mit GlückSinn zum Schöpfer deiner kühnsten Gedanken und gib dich nicht länger mit dem „Schicksal“ ab. Fang an, DEINEN Traum zu leben.

Was ist der Zusammenhang zwischen Wahrheit, Wirklichkeit und Wahrnehmung?

Jeder kennt das Beispiel vom halb vollen oder halb leeren Glas: „Das ist wohl Ansichtssache“, wirst du vielleicht sagen. Wenn ich nun eine Kerze neben das Glas stelle und frage, ob sie links oder rechts vom Glas steht, dann können die Meinungen sehr wohl auseinander gehen. Je nachdem, aus welcher Perspektive man das Stilleben nun betrachtet, kann ein- und dieselbe Realität geradezu gegensätzlich wahrgenommen werden – und doch hat jeder völlig recht mit seiner subjektiven Wahrnehmung der Wirklichkeit.

So ist es auch mit der Wahrheit. Meine Wahrheit steht tatsächlich nur für eine Projektion, also ein Abbild meiner wahrgenommenen Wirklichkeit. Es ist mein „Weltbild“, das sich aus meiner ganz individuellen Perspektive der Realität eben genau so darstellt – denn es ist ja das Ergebnis meiner Wahrnehmung.

Natürlich spielen in der weiteren Interpretation „meiner“ Wahrheit auch Faktoren wie Erziehung, Vorwissen, Erfahrungen, Werte und Glaubenssätze eine ganz entscheidende Rolle. Darum verbirgt sich ein so reicher Schatz in der Wahrnehmung meiner Mitmenschen.

Erforsche DEINE Wahrheit in GlückSinn und staune, welche eigenen Grenzen du mit der Wahrheit deiner Mitspieler sprengen wirst.

Was sind Werte?

Fairness, Güte, Ehrlichkeit, Unabhängigkeit, Professionalität, Toleranz – es gibt unendlich viele Werte… Eigene Wertvorstellungen, oder kurz „Werte“ nehmen wir als erstrebenswerte Zustände, Eigenschaften oder Qualitäten wahr, die wir als wertvoll oder moralisch gut beurteilen. Sie wirken wie ein „innerer Kompass“, nach dem wir uns permanent orientieren. Kulturell und sozial geprägt sind sie unsere „ungeschriebenen Ziele“ im Leben, nach denen wir streben und uns – größtenteils völlig unbewusst – ausrichten.

Es gibt übrigens auch genau den Gegenpol: Arroganz, Faulheit, Misstrauen, Heuchelei, Untreue, Neid usw. Wir nennen sie „Anti-Werte“ und verurteilen oder verabscheuen sie. Wir lehnen sie – bewusst oder unbewusst – aus unserer persönlichen Moralethik heraus ab bzw. streben weg von ihnen.

Werte sind also die unsichtbare und tief verankerte Kombination von Antrieb und Orientierung in uns. Wir alle haben unzählige Werte, die je nach äußeren Verhältnissen und innerem Zustand unterschiedlich stark auf uns wirken.

Es ist daher äußerst hilfreich, sich seiner Wertvorstellungen bewusst zu sein. Werte beeinflussen unsere Wahrnehmung, unser Denken, unsere strategische Ausrichtung und damit unser Verhalten; gleichzeitig geben sie uns auch ein individuelles Gefühl von „richtig oder falsch“ im Leben.

Werte können sich – ganz spontan oder auch sehr schleichend – verändern; das gilt für einen Wert an sich, als auch dessen Interpretation oder Hierarchie, also welcher Wert im Vergleich zu anderen uns „wichtiger“ im Leben ist. Dies beeinflusst maßgeblich unser Denken, Handeln und auch Fühlen.

Aber Achtung – Wert ist nicht gleich Wert! Es kommt auf die Bedeutung für jeden einzelnen an: Denn ein und derselbe Wert kann von zwei Menschen auch komplett unterschiedlich interpretiert werden. So sieht zum Beispiel der eine in dem Wert „Freiheit“ ein selbstbestimmtes, finanziell unabhängiges Leben, während er für den anderen vielmehr mit intensiven Erlebnissen in wilder Natur verbunden ist.

Es lohnt sich also, unsere Werte einmal genauer in GlückSinn unter die Lupe zu nehmen, ihrer stillen Macht über uns bewusst zu sein und sie zuweilen auch auf ihre Veränderung hin zu prüfen.

Was sind Glaubenssätze?

Nachfolgend findest du ein paar Beispiele von typischen Glaubenssätzen, und du kannst mal prüfen, ob diese bei dir eine innere Zustimmung („Völlig richtig!“) oder eher eine Verneinung („So ein Quatsch!“) hervorrufen:
– „Ich liebe das Leben, und das Leben liebt mich.“
– „Es kommt meistens besser, als man denkt.“
– „Ich stehe zu meinen Ansichten.“
– „Ich bin wertvoll und genau richtig so, wie ich bin.“
– „Geld verdienen ist super einfach.“
– „Ich bin ein Geschenk für meine Mitmenschen.“
– „Wenn du es träumen kannst, dann kannst du es auch erreichen.“

Glaubenssätze sind individuelle Überzeugungen, die man irgendwann einmal gelernt bzw. ungeprüft übernommen hat: „So ist es nunmal – und Punkt.“ Sie sind die „ungeschriebenen Gesetze“ über das Leben, unsere Mitmenschen oder uns selbst. Glaubenssätze haben deshalb eine starke Wirkung in unseren Entscheidungen, in unseren Gefühlen und in unseren Handlungen. Wir alle haben unzählige Glaubenssätze, die wir – in der Regel völlig unbewusst – als „wahr“ akzeptieren, und deren Bestätigung unser fleißiges Gehirn fortwährend im Alltag sucht.

Man unterscheidet positive, also förderliche Glaubenssätze und negative, also einschränkende bzw. hinderliche Glaubenssätze. Sie können demnach in zwei völlig entgegengesetzte Richtungen wirken! Auch wenn sie tief im Unterbewusstsein verwurzelt sind, kann man an ihnen arbeiten und einschränkende gegen förderliche Glaubenssätze austauschen. Dazu muss man sich aber zunächst ihrer Macht und Existenz gewahr sein; GlückSinn schafft dies auf ganz leichte, spielerische Weise.

Was ist der Unterschied zwischen GlückSinn und ConnAction?

GlückSinn ist die jüngere und moderne Generation von ConnAction. Im Internet findet ihr auch heute noch einige Bilder, Videos und Podcasts, bei denen ich mit der Vorgängerversion unterwegs war. Es ist Teil der Geschichte meines Spiels.

ConnAction taufte ich den allerersten Prototypen, der mit einem großen Spielfeld (die Brainmap), echten Holzperlen und aufwändig gearbeiteten Holz-Spielsteinen ausgestattet war. Es gab unglaublich viele weitere „Extras“, die zwar alle sehr schön waren, aber das Spiel im Grunde unnötig verlängert und die Produktionskosten in schwindelerregende Höhe getrieben hatten; sogar die Spielanleitung war ein kleines Buch.

Die Wortkreation ConnAction beschrieb die Mariage zwischen tief verbindenden („Connection“) und fröhlich-aktiven („Action“) Elementen des Spiels. Bei der Gestaltung der Spielkarten finden diese Gedanken übrigens auch in GlückSinn weiterhin Beachtung.

Mit dem alten Namen gab es zudem einige Hürden im EU-Markenrecht, und auch die Interpretation des Kunstwortes führte bei den Testspielern vereinzelt zu Missverständnissen und falschen Erwartungen.

Mit der Berücksichtigung von rechtlich notwendigen Anpassungen habe ich das Spiel auch inhaltlich und gestalterisch nochmal überarbeitet. Überflüssige Komponenten wurden abgespeckt, ohne das WOW-Erlebnis der Spieler zu gefährden – aber es soll ja am Ende auch bezahlbar sein. Der Spielfluss wurde optimiert und zahlreiche wunderbare Ideen der Testspieler in GlückSinn integriert.

Warum habt ihr eigentlich so eine so dunkle Farbe für ein Spiel gewählt?

Hahaha, über Geschmack lässt sich ja bekanntlich vortrefflich streiten! Aber als Erfinder von GlückSinn verrate ich gerne mal die drei wesentlichen Gründe für meine „düstere“ Wahl im Design.

  1. Der erste Grund ist super simpel: Ich liebe Dunkelblau – es ist einfach eine total schöne Farbe für mich. Vielleicht würden Farbpsychologen mir eine andere Grundfarbe empfehlen. Aber ich habe sie nicht gefragt. Es geht hier ja auch um mein allererstes Spiel, das ich veröffentliche, und deshalb erlaube ich mir (allen Unkenrufen zum Trotz) sein Erstausgabe-Kleid selbst zu wählen.
  2. Auch wenn Du GlückSinn ganz wunderbar mit Kindern spielen kannst, ist es in erster Linie kein klassisches Familienspiel, sondern ein „interessantes“ Spiel für mental reife Menschen, die offen sind für Persönlichkeitsimpulse und hellwach durch ihr Leben gehen. Damit spricht es zunächst mal eine viel kleinere Zielgruppe als für die bekannten Spiele-Kassenschlager an. GlückSinn ist etwas ganz Neues und Besonderes; dem wollte ich auch in der Gestaltung einen Raum geben.
  3. GlückSinn hat etwas Mystisches. Es schlägt eine Brücke ins Unbewusste und bringt uns liebevoll in Kontakt mit der positiven Energie, die in uns schlummert. Das wollte ich berücksichtigen und habe sehr lange überlegt, welche Farbe ein Platzhalter für die ungeahnten Tiefen des Unterbewusstseins sein könnte: Es ist ein mystisches, fast schwarzes Dunkelblau geworden.

Wer steckt hinter dem Spiel und wie wird es hergestellt?

Als Erfinder habe ich mich auch entschieden, der Herausgeber von GlückSinn zu werden. Das Spiel wird zu 100% aus eigenen Mitteln finanziert, es gibt weder Investoren, Sponsoren noch irgendwelche „Hintermänner“-Organisationen.

Diese Freiheit garantiert mir eine Herstellung unter fairen Produktionsbedingungen und den Einsatz genau der Rohstoffe, die ich für clean und angemessen halte. Ich habe dafür eine sympathische Spiele-Manufaktur in Süddeutschland gefunden, die meine Herzensangelegenheit versteht: Es ist mir wichtig, dass alle Materialien ungiftig und auch nachhaltig produziert werden. Wahrscheinlich ist es unnötig an dieser Stelle zu erwähnen, dass ich ganz bewusst deutlich billigere Alternativen ablehne, die aus Niedriglohnländern kommen oder gar Kinderarbeit implizieren.

Was sind die Bestandteile des Spiels?

Neben einer schönen Schachtel und einer luxuriösen Spielanleitung beinhaltet GlückSinn vor allem drei Kartensets mit über 150 Spielkarten: den Action-Cards, Connection-Cards und Grinch-Cards. Zudem sind noch zwei Würfel und 36 Belohnungs-Chips mit im Spiel. Gedacht ist Glücksinn für zwei bis sechs Spieler ab 14 Jahren. Abhängig von der Mitspielerzahl dauert ein Spiel etwa 45 bis 60 Minuten.

Was kostet das Spiel und wo kann ich GlückSinn kaufen?

Ich bin überglücklich, wenn du vielleicht schon Lust auf das Spiel bekommen hast – egal ob für dich selbst oder für einen lieben Menschen, dem du damit eine große Freude machen wirst.

GlückSinn ist aktuell noch nicht auf dem Markt; wir arbeiten aber auf Hochtouren daran, es schon bald in die Welt zu bringen. Der kalkulierte Preis im Handel wird vorbehaltlich der aktuellen Rohstoffsituation 49,90 € betragen. Allen Teilnehmern meiner Umfragen, den Testspielern und allen Mitgliedern meiner Info-Liste möchte ich als Dankeschön für ihre Unterstützung die Erstausgabe mit einem Rabatt von -10,00€ und damit Glücksinn für nur 39,90€ ermöglichen – das ist vielleicht der Preis für ein nettes Abendessen in der Pizzeria.

Du kannst dich ganz unverbindlich auf unsere Info-Liste eintragen, damit du den Start auch auf keinen Fall verpasst. Wir haben einen kleinen Produktions-Slot bei unserem Hersteller erhalten. Für die Erstauflage von GlückSinn werden lediglich 2.000 Spiele produziert, und wir haben bereits über 800 Vorbestellungen. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

*** Noch etwas offen? – Hier könnte deine Frage stehen… ***

Hast du noch weitere Fragen zum Spiel GlückSinn? Dann nutze meine Kontakt-Seite oder schick mir einfach eine kurze Nachricht an:

info@GlueckSinn.net

…und vielleicht werde ich deine Antwort sogar genau hier posten.


Was denken andere über GlückSinn®?

Auch wenn wir noch mit Hochtouren daran arbeiten, das Spiel zur Marktreife zu bringen, hat GlückSinn jetzt schon einige Hundert Fans. Die Prototypen waren ein voller Erfolg in ausnahmslos allen Testgruppen. Ich danke an dieser Stelle nochmal den zahlreichen fleißigen Test-Spielern und Input-Gebern von ganzem Herzen!

Lies dir hier einige Auszüge von Kommentaren derjenigen durch, die GlückSinn in der Testphase gespielt und bewertet haben:

Ich liebe das Spiel, weil es endlich mal was ganz anderes ist. GlückSinn ist neu, modern und irgendwie „psycho“.

Katrin B. aus Dortmund

…oder das hier:

GlückSinn läutet definitiv eine neue Generation von Tabletop-Spielen 3.0 ein. Hier geht es nicht nur um’s Spiel(en) an sich, sondern vielmehr um die Spieler. Genial!

Bernard D. aus Grez-Doiceau (Belgien)

…oder das hier:

Das ist eines der besten Spiele, das ich je gespielt habe! Es ist meiner Meinung nach für alle Altersklassen geeignet – gerade auch die jungen Menschen, die vielleicht noch gar nicht über Persönlichkeitsentwicklung nachdenken. GlückSinn bringt Freude in die Welt und sollte deshalb unbedingt in jedem Wohnzimmer einen festen Platz finden.

Stephan L. aus Kitzingen

…oder das hier:

Warum GlückSinn niemals langweilig wird? – Es gibt kein „richtig“ oder „falsch“!

Alle Karten (selbst nach dem zehnten Mal gespielt) rufen eine immer wieder neue Reaktion hervor – immer positiv und immer nach vorne gerichtet. Einfach Mega!

Heiko S. aus Dortmund

…oder das hier:

GlückSinn ist eigentlich gar kein Spiel, sondern ein spannendes Selbst-Coaching-Instrument, bei dem man mit erstaunlicher Geschwindigkeit in Kontakt mit unglaublich wichtigen Themen gelangt. Ich habe wahnsinnig viel über mich und meine Mitspieler erfahren. Das ist ein angenehmer Tiefgang, der mit einer zauberhaften Leichtigkeit erreicht wird.
Wie geht DAS denn???

Astrid K. aus Horn-Bad-Meinberg

…oder das hier:

Ich mag eigentlich keine Gesellschaftsspiele, weil ich sowas i.d.R. eher oberflächlich und irgendwie gequält finde. Mit GlückSinn ist dem Erfinder ein wirklich genialer Schachzug gelungen: modern und verdammt intelligent – dabei trotzdem kurzweilig und mit einem süßen Nachgeschmack von „ich will mehr…“ – Hut ab!

Richard S. aus Essen

…oder das hier:

Das nenne ich mal eine magische Art von Persönlichkeitsentwicklung! Ich warte nun ungeduldig auf die Möglichkeit, GlückSinn endlich kaufen zu können. Sowas abgefahrenes!!! – ich muss es einfach haben, und als Geschenk finde ich es erst recht richtig klasse. Wann springt das nächste Spiel aus deinem Zauberkasten?

Jan Henrik W. aus Wiesbaden

…oder das hier:

Was ich an GlückSinn so faszinierend finde ist, dass man niemals weiß, wer gewinnt. Aber eigentlich ist es auch egal, denn am Ende haben irgendwie alle gewonnen – das ist voll genial!

Linda M. aus Essen

…oder das hier:

Hätte echt nicht gedacht, dass ein „einfaches“ Spiel einen so krassen Effekt auf meine Denkweise haben kann.

Martin B. aus Besensandbach (Passau)

…oder das hier:

Das Spiel ist wie Wellness für die Seele: Wenn ich GlückSinn spiele, dann bin ich jedesmal verblüfft, was für wunderschöne Komplimente ich erhalte – das tut so richtig gut!

Simone K. aus Hannover

Nach oben